rufen Sie uns direkt: Mobil:+43-(0) 660-4355778
Anger 67, Bad Hofgastein, Auf der Karte ansehen
    
Landhaus Angerhof und ihre Geheimnisse

Landhaus Angerhof und ihre Geheimnisse

Da das Haus möbliert verkauft wurde (inkl. Flügel!) Es fühlte sich an als würden die früheren Bewohner immer noch dort wohnen. Alle Möbel standen noch im Haus, immer wieder fanden wir neue Gegenstände. Wir freuten uns jedes mal als wir etwas neues entdeckten.

 

Der Dachboden war ein großer, offener Raum wo Möbel und Einrichtungsgegenstände gelagert waren. Schöne Schränken aus Eichenholz. Kisten voll mit Weihnacht Dekorationen. All diese Sachen konnte ich einen neuen Platz im Haus geben.

 

Beim Eingang steht eine riesige Weinpresse aus 1862. Manche sagen die Weinpresse sei so viel wert wie ein Mittelklasse Wagen.

Das Wohnzimmer ist ein gemeinsamer Raum für die Gäste. Auch hier haben wir vieles gefunden. Wie z.B. Bierkrüge und William Shakespeare Bücher. Diese befinden sich immer noch im Wohnzimmer.

Oben auf dem Dach gibt es einen Glockenturm. Man verwendete dies um den Anbeitern darauf aufmerksam zu machen, wenn das Essen fertig war.

Im Haus haben wir Anfangs viele alte, verrosteten Schlüssel gefunden. Einer war so groß und schön, dass wir uns sicher waren der müsste zu einem Safe gehören. Den haben wir aber bis Heute noch nicht gefunden… Mit den kleinen Schlüsseln können die Apartments geöffnet werden.

Rundum das Haus gibt es viel Land. Dies wurde im Laufe der Jahren fast völlig verkauft. Laut den alten Nachbarn wollte Paul Franzmaier damals das lange Grundstück neben dem  Haus verwenden als Start- und Landebahn für sein Privatflugzeug.

Das Haus hing voller Gemälde. Viele davon wurden von Familienangehörigen gemalt, wie z.B Uta Franzmaier. Selbstverständlich finden Sie die Gemälde immer noch bei uns im Haus.

Die Blumen wuchsen entlang der Strasse und wurden vom Gärtner versorgt und im Hotel platziert.

Da der damalige Eigentümer auch einige andere Hotels besaß wurden auch Materialien aus Beispielsweise dem Elisabeth Hotel verwendet.

Im Haus gab es mehrere alte Badezimmer und somit auch wunderschöne alte Fliesen die handgemalt wurden.

In den 80er Jahren gab es ein Feuer im Haus, verursacht durch Kurzschluss und musste ¾ vom Dach erneut werden. Mittlerweile haben wir alle Stromkabel neu verlegt.

Der Keller war als Mülldeponie genutzt. Alles war nicht mehr verwendet wurde, wurde es abgeladen. So sind die meisten von uns waren noch Kanalisation. Es gab auch eine verrostete verworfen Herd. Laut Marcel das wirklich benötigt wird, um auf die Deponie gebracht werden. Allerdings hatte ich einen anderen Zweck, nämlich als Dekoration im Garten. Überzeugen Sie sich selbst das Ergebnis (Foto)

Genauso haben wir auch alte Waschbecken und Armaturen gefunden. Will man diese heute neu kaufen dann zahlt man dafür viel Geld, wir aber nicht. Das alles hat einen schönen Platz in Apartment B bekommen.

 

in der Gegend

Zentrum 1,5 km
Gondel 1,5 km
Supermarkt 0,4 km
Bushaltestelle 0,2 km
Flughaven 90 km
Restaurant 0,3 km
Bahnhof 3 km
Doktor 1,5 km
Badesee1 km
Schwimmbad 7 km
Alpentherme 1,5 km
Tennis 1,5 km
Rodeln 1,5 km
Spielplatz ( innen) 3 km
Salzburg 90 km
Reiten3 km
Heilstollen 10 km
Kegeln 3 km
Biljard 1 5 km
Schlittschulaufen 1,5 km
Golf 3 km
Minigolf 1,5 km
Fahradverlei 1,5 km
Kino 22 km
Kinderclub 7 km
Höhle 7 km
Eishöhle 55 km
Bogenschießen 5 km
Paintbal 20 km
Klamm 15 km
Klettern 7 km
Rafting / Canoying 15 km
Pferdeschlitten 3 km